Biographie
 

Pogo, Spaß, Ska und Hobby-Piraten findet man da, wo Lost Ideals spielen.
Mit ihrem eigenen unverkennbaren Sound bringen sie nun seit über 5 Jahren selbst den steifsten Typen zum Tanzen.

Damals, im Jahre 2003, bestand die Band jedoch erst aus Kauschi, dem Gitarristen , Mad Dog, dem Drummer und Latzi, der als Sänger von den beiden ins Boot geholt wurde.
Die freie Stelle am Bass übernahm dann im März 04 das musikalische Multitalent Bottn.

Der erste Live Gig folgte schon im Mai (Blow Out Festival), nach dem man sich entschloss, zwei Bläser in die Band zu integrieren. Heiko spielte fortan die Posaune und an der Trompete durfte man Klaus begrüßen. Der spezielle Sound war geboren.
Noch im gleichen Jahr erschien das Debüt Album SIXTEENFORTYFIVE mit einer Auflage von 300 Stück. Auf dieser Platte zu finden ist der wohl bekannteste Song der Band : Pirate Polk High, der auf keiner Setlist fehlen darf.

Ende des Jahres entschloss man sich den alten Proberaum zu verlassen und in einen weitaus größeren zu ziehen. Kaum hatte man mehr Platz, folgte auch schon das nächste Bandmitglied.
Aus einem Posaunenspieler wurden mit Michl als weiterem Mitglied der Großfamilie zwei.

Im Mai 2006 jedoch kam es zu einem kleinen Rückschlag für die Jungs. Aus beruflichen Gründen verließ Mad Dog recht kurzfristig die Band und brachte sie so in ziemliche Schwierigkeiten. Frank the Aushilfspunk war, wie es der Name schon sagt, für einige Konzerte auf Mad Dogs Stuhl gesprungen und half den Jungs so aus der Schlinge.

Bereits nach zwei Monaten fand man mit Buzi einen neuen, zuverlässigen Musiker an den Drums. So spielte man mit der neuen Besetzung ein Jahr lang mal hier und mal dort, ehe man sich entschloss im März 2007 die Arbeiten am zweiten Studio-Album aufzunehmen.

ISLA PERDIDA erschien dann noch im gleichen Jahr mit einer Auflage von 500 Stück .
Neu auf dieser Platte war, dass man auch deutschsprachige Songs aufnahm .

2008-2009 tourte man durch die Umgebung und brachte stets die gewohnt gute Laune auf und vor die Bühne .

August 2009 spielte Kauschi dann sein letztes Konzert, denn auch er musste aus beruflichen Gründen das Musikerdasein aufgeben. Anders als zuvor, konnte man sich aber hier auf den Ausstieg vorbereiten und zog so Monate vorher Buggi als neuen Leadgitarristen heran.

Für die Zukunft sind ein weiteres Album geplant sowie Konzerte in der Ferne .

To be continued.....

www.lost-ideals.de